Aktuell

Kampfflugzeuge müssen ersetzt werden

Kampfflugzeuge müssen ersetzt werden

Für die Sicherheit der Schweiz.

Die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge stärkt die Sicherheit der Schweiz

Die heute bestehende Luftverteidigung ist veraltet und muss mittelfristig komplett ersetzt werden. Moderne Bedrohungsformen machen deutlich, dass sich die Schweiz auf alle möglichen Fälle vorbereiten muss. Von einer sicheren Schweiz profitiert die Bevölkerung insgesamt, aber auch der Werkplatz Schweiz mit seinen für die Versorgung essentiell wichtigen Anlagen. Deshalb setzen wir uns bei Swissmem für ein Ja zur Beschaffung neuer Kampfflugzeuge ein.

Die derzeit bestehende Flotte der Schweizer Luftwaffe ist teilweise hoffnungslos veraltet. Die noch im Einsatz stehenden Tiger-Flugzeuge sind über 40 Jahre alt. Sie wären im Ernstfall chancenlos. Die neueren Flugzeuge des Typs F/A-18 haben ebenfalls die vorgesehene Einsatzdauer erreicht und werden mit grossem Aufwand weiter betrieben.

Ein Verzicht führt zu weniger Sicherheit

Deshalb ist für mich klar: Der Ersatz der bestehenden Kampfflugzeuge ist für die Schweiz unabdingbar. Moderne Bedrohungsformen und internationale Entwicklungen machen deutlich, dass unser Land weiterhin eine funktionierende und effektive Luftverteidigung braucht. Gerade die Coronakrise hat gezeigt, dass die Schweiz stets auf verschiedenste Szenarien gefasst sein muss. Die Beschaffung von Flugzeugen und die Ausbildung der Piloten geschieht nicht über Nacht: Wenn wir auf alle Eventualitäten vorbereitet sein wollen, muss die Schweiz die bestehende Flotte jetzt durch moderne Flugzeuge ersetzen.

Die neuen Kampfflugzeuge bilden einen wesentlichen Bestandteil der vernetzten Einsatzmittel der Schweiz, welche unsere Sicherheit in allen Dimensionen stärken können. Gerade die Luftwaffe steht fast täglich im Einsatz und nimmt wichtige Funktionen im sogenannten Luftpolizeidienst war. Sie kontrolliert Flugzeuge in unserem Luftraum oder begleitet diese bei Problemen. Sie ist damit genauso wichtig wie die Polizei am Boden, die Sanität, Feuerwehr, die übrige Armee oder der Zivilschutz. Ein Verzicht auf neue Kampfflugzeuge vermindert die Fähigkeit aller Einsatzkräfte, für eine sichere Schweiz zu sorgen.

Ja zur Beschaffung der neuen Kampfflugzeuge 

Von dieser Sicherheit profitiert nicht nur die Bevölkerung, sondern auch die Schweizer Industrie. Der Werkplatz ist darauf angewiesen, dass die stabilen Rahmenbedingungen der Schweiz vor Bedrohungen geschützt werden. Die Luftwaffe schützt nicht zuletzt auch die zahlreichen Anlagen, welche die Versorgung der Menschen in der Schweiz sicherstellen.

Deshalb setzen wir uns bei Swissmem für ein Ja zur Beschaffung der neuen Kampfflugzeuge ein.

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

24.11.2020

Nein zur UVI: Weil uns Jobs in Entwicklungsländern nicht egal sein sollten.

Die Unternehmens­verantwortungs­initiative (UVI) setzt Schweizer Unternehmen weltweit einmaligen Haftungsrisiken aus. Sie gefährdet damit Jobs vor Ort und erhöht das Armutsrisiko, anstatt es zu senken. Dieser Verantwortung für die wirtschaftlichen Perspektiven unzähliger Menschen sollten sich die Stimmberechtigten bewusst sein, wenn sie über die UVI entscheiden.

Mehr erfahren
28.10.2020

Firmenbesuch Ferag AG Hinwil

Besuch beim Swissmem-Mitglied Ferag AG

Mehr erfahren
04.03.2020

Politik auf Abwegen

In den vergangenen Monaten hat sich das wirtschaftspolitische Umfeld für die Schweizer Industrie weiter verschlechtert.

Mehr erfahren